Fund aus der Saalbach
helm

Die große Hitze in den vergangenen Wochen und die damit verbundene Dürre lies auch den Wasserspiegel der Saalbach sinken. Durchaus nichts ungewöhnliches, war der Saalbach ja in früheren Jahren schon komplett trocken gewesen. Ungewöhnlich ist allerdings, was aufgrund des geringen Wasserstandes zu Tage kam. Ein aufmerksamer Spaziergänger informierte unser Mitglied Klaus Schlindwein, dass er einen Helm in der Saalbach bei der seit einigen Jahren geschlossenen Brücke beim alten Friedhof gesehen habe und ob der Heimatverein an diesem Interesse hätte. Dies wurde natürlich bejaht und gesagt getan wurde der Helm von unserem Mitglied Klaus Schlindwein aus der Saalbach geborgen. Wie wir anschließend feststellten, handelt es sich bei dem Helm um einen Stahlhelm aus dem 2. Weltkrieg. Wie der Stahlhelm seinen Weg in die Saalbach fand, bei den damaligen Kampfhandlungen oder von einem Soldaten auf der Flucht weggeworfen, entzieht sich leider unserer Kenntnis. Zweifelhaft ist auch, ob der Helm schon immer an seinem Fundort in der Saalbach verborgen war oder ob er im Frühjahr erst dort hin gespült wurde.
Der Helm wird jedenfalls einen Platz in unserem Museum bekommen als Zeuge für eine heute zum Glück nicht mehr vorstellbare Epoche unserer Geschichte.
 

Version 6.246 vom 11.10.2018 . © Heimatverein Karlsdorf 2018

.31