Karl von Baden

der Großherzog: in Kürze: Karl von Baden Der Ort Karlsdorf wurde nach dem 1813 regierenden Großherzog Karl von Baden benannt. Wegen des frühen Todes seines Vaters 1801 wurde Karl nach dem Tod seines Großvaters Karl Friedrich 1811 Großherzog. Am 29.Juli 1812 genehmigte Großherzog Karl die Verlegung des Ortes nach Altenbürg. Der für die Planung des… Karl von Baden weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Ortsgeschichte

Das Fürstbistum Speyer

Das Fürstbistum Speyer war eine von vielen kleinen Herrschaftsgebieten des Römisch-Deutschen Reiches, die in Folge des Feudalismus (Lehensweses) in die Hand der Kirche gelangte. Das Bistum selbst ist seit 614 bezeugt. 1294 wurde Speyer Reichsstadt. Das weltliche Fürstbistum umfasste also nur einen Teil des Umlandes, nicht aber die Stadt Speyer selbst. Ein Grenzstein mit dem… Das Fürstbistum Speyer weiterlesen

Die Kurpfalz

Die Kurpfalz In der Frühzeit des römisch-deutschen Reiches gab es keine Hauptstadt, sondern der Kaiser zog mit seinem Tross durch die Lande, wobei er in Pfalzen gastierte. Eine solche Pfalz war die Lothringische Pfalzgrafschaft bei (am) Rhein. Sie kam 1214 in Besitz der Wittelsbacher, die ab 1329 eine eigene Pfälzer Linie bildeten. In der Folgezeit… Die Kurpfalz weiterlesen

Baden

Baden hat seinen Namen von der Burg Baden im Oostal und wird schon seit dem 11. Jahrhundert vom Geschlecht der Zähringer regiert. 1535 spaltete sich Baden in zwei Linien. Die Teilung des Landes erfolgte zwischen den Söhnen Christophs, Ernst (Baden-Durlach) und Bernhard (Baden-Baden). Unter Ernsts Sohn Karl II. wird Baden-Durlach protestantisch. Nach dem Aussterben der… Baden weiterlesen

Altenbürg

Altenbürg, die „alte Burg by Brusel“, wird im Jahr 1314 erstmals erwähnt. Wie lange die Burg zu diesem Zeitpunkt bereits bestand, ist nicht erwiesen, man darf aber davon ausgehen, dass sie schon im 1. Jahrtausend errichtet wurde. Die Burg und die dazugehörigen Ländereien waren über Jahrhunderte hinweg wiederholt an verschiedene Adelsfamilien verliehen. Erst 1482 nahm… Altenbürg weiterlesen

Dettenheim

Das Dorf am Rhein wurde 788 erstmals im Lorscher Codex erwähnt. Die Bevölkerung ernährte sich vorwiegend von Ackerbau und Viehzucht, hatte aber in der Fischerei immer auch eine zusätzliche Nahrungsquelle. Der eigentliche Reichtum des alten Ortes lag aber zweifellos in seinem reichen Waldbesitz, der sogenannte Hochwald erbrachte der Gemeinde regelmäßige Einnahmen. Während die Dettenheimer bis… Dettenheim weiterlesen

Karlsdorf

Auf dem historischen Altenbürger Gelände entstand 1813 nach Plänen des Bruchsaler Baumeisters Schwarz die neue Dorfanlage. Die Mittelachse der Schlossanlage wurde die Hauptstraße, an der sich die meisten der wieder aufgebauten Häuser reihten. Die noch bestehenden Altenbürger Gebäude wurden umfunktioniert, das Schlosshauptgebäude wurde Kirche, das Torgebäude zum Rathaus. Der Neubeginn für die Karlsdorfer war schwer… Karlsdorf weiterlesen

Ortsgeschichte

Kleine Karlsdorfer Ortsgeschichte Wende- und Angelpunkt in der Geschichte unseres Dorfes ist das Jahr 1813. In diesem Jahr siedelten die Einwohner von Dettenheim, einem kleinen Dorf am Rhein, nach Altenbürg, einem herrschaftlichen Hofgut, über und nannten den neuen Ort zu Ehren des damaligen badischen Großherzoges Karlsdorf. Wir müssen daher im Folgenden die Geschichte dreier Orte… Ortsgeschichte weiterlesen

Karlsdorf heute

Kleine Karlsdorfer Ortsgeschichte Wende- und Angelpunkt in der Geschichte unseres Dorfes ist das Jahr 1813. In diesem Jahr siedelten die Einwohner von Dettenheim, einem kleinen Dorf am Rhein, nach Altenbürg, einem herrschaftlichen Hofgut, über und nannten den neuen Ort zu Ehren des damaligen badischen Großherzoges Karlsdorf.     In Kürze: Lage: Kreis Karlsruhe PLZ: 76689… Karlsdorf heute weiterlesen