Karl von Baden

der Großherzog:

in Kürze:

Karl von Baden


Großherzog Karl von Baden Der Ort Karlsdorf wurde nach dem 1813 regierenden Großherzog Karl von Baden benannt. Wegen des frühen Todes seines Vaters 1801 wurde Karl nach dem Tod seines Großvaters Karl Friedrich 1811 Großherzog. Am 29.Juli 1812 genehmigte Großherzog Karl die Verlegung des Ortes nach Altenbürg. Der für die Planung des neuen Ortes zuständige Baumeister Schwarz schlug vor, den neuen Ort - wie zuvor Huttenheim nach Fürstbischof Franz Christoph von Hutten benannt wurde - Karlsthal zu taufen. Die Dettenheimer griffen die Idee auf und so heißt Altenbürg seit 12.04.1813 Karlsdorf. Neben dem Umzug Dettenheims nach Altenbürg erwarb Karl sich vor allem Verdienste für die am 22.08.1818 in Kraft getretene liberale Verfassung Badens.



*08.06.1786
†08.12.1818

Großherzog seit:
10.06.1811

seine Frau:

Stephanie de Beauharnais



Karls Frau Stephanie Am 19.04.1806 wurde Karl aus politischen Gründen mit Stephanie Louise Adrienne Napoleone de Beauharnais vermählt. Am 28.08.1789 wurde Stephanie in Versailles geboren und wuchs als Einzelkind auf. Sie war eine Nichte von Napoleons Frau Josephine. Um sie ebenbürtig zu machen adoptierte Napoleon Stephanie vor der Hochzeit. Die Ehe verlief zunächst unglücklich. Nach Karls Tod lebte Stephanie weiter in Mannheim.



*28.08.1789
†29.01.1860

Hochzeit 1806

seine Eltern

Erbprinz Karl Ludwig von Baden
und Amalie von Hessen-Darmstadt


 Karls Vater Erbprinz Karl-Ludwig Karl Ludwig war 1755 geboren der älteste Sohn von Markgraf Carl Friedrich, der 1806 nach zahlreichen Zugewinnen in Folge des Reichsdeputationshauptschlusses zum Großherzog befördert wurde. Karl Ludwig heiratete am 15.06.1774 in Darmstadt Amalie Friederike von Hessen-Darmstadt. Allerdings starb Karl Ludwig bereits am 16.12.1801 bei einem Unfall in Schweden. Seither war Karl Erbprinz und damit Thronfolger. Nach Karls Tod 1818 wurde Karl Ludwigs 1763 geborener jüngerer Bruder Ludwig (I.) Großherzog von Baden.  


Karl Ludwig
*14.02.1755
†16.12.1801


 Karls Mutter Amalie Friederike von Hessen-Darmstadt Seine Mutter war Amalie Friederike von Hessen-Darmstadt. Nach dem Tod ihres Mannes bewohnte sie ab 1806 das Schloss in Bruchsal. Wegen der hochrangigen Hochzeiten ihrer Töchter nannte man sie auch "Schwiegermutter Europas". Am 22.07.1832 starb Amalie. Heute ist die Hauptstraße Karlsdorfs nach ihr benannt.


Amalie
*20.06.1754
†22.07.1832

seine Geschwister


Karl hatte einen 1784 geborenen älteren Bruder Karl Friedrich, der aber noch vor Karls Geburt verstarb. Von seinen sechs Schwestern sind fünf älter als Karl. Zuerst kam 1776 die 1823 ledig verstorbene Amalie zur Welt. Ebenfalls 1776 wurde Karoline geboren. Sie heiratete 1797 den 20 Jahre älteren Maximilian von Bayern. Maximilian starb 1825, Karoline 1841. 1779 wurde Luise geboren. Luise heiratete 1793 als 14-jährige Zar Alexander von Russland und wurde Zarin Elisabetha Alexejewna. Zar Alexander starb 1825, Luise ein Jahr später. Im Jahre 1781 kam Friederike zur Welt. Sie heiratete 1797 Gustav IV. Wasa, König von Schweden. 1809 wurde Gustav entthront und sie zog mit ihrem Mann zu ihrer Mutter ins Schloss Bruchsal, später nach Scheibenhardt. Die Ehe mit Gustav IV. wurde 1812 geschieden. Friederike starb 1826, Gustav IV. 1837. Die 1782 geborene Marie heiratete Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig-Wolfenbüttel. Sie starb bereits 1808 bei der Geburt ihrer Tochter in Bruchsal, ihr Mann 1815. Wilhelmine ist 1788 geboren und als einzige Schwester jünger als Karl. Sie heiratete Großherzog Ludwig von Hessen. Sie verstarb 1836, Ludwig 1848.



• 6 Schwestern:
Amalie
Karoline
Luise
Friederike
Marie
Wilhelmine

• 1 Bruder

seine Kinder


Karl von Baden hatte fünf Kinder: drei Töchter und zwei Söhne. Seine älteste 1811 geborene Tochter Luise heiratete Gustav von Schleswig-Holstein-Gottorp und starb 1854. Der am 29.09.1812 geborene Thronfolger erkrankte überraschend in der Nacht zum 16.10. und starb. Bei der eilig vorgenommenen Nottaufe wurde kein Name vergeben. Hartnäckig halten sich Gerüchte, der verstorbene sei gar nicht der Thronfolger gewesen, sondern ein gleichaltriges krankes Kind. Der Thronfolger sei vielmehr entführt worden und Jahre später in Nürnberg wieder aufgetaucht, wo er als Caspar Hauser bekannt wurde. Caspar Hauser wurde 1833 in Ansbach ermordet. Die 1813 geborene Josephine lebte bis 1900 und heiratete 1834 Karl Anton von Hohenzollern-Siegmaringen. 1816 bekam Karl einen weiteren Sohn, der aber im Folgejahr ebenfalls verstarb. Sein jüngstes Kind hieß Marie. Sie wurde 1817 geboren und heiratete 1847 Wilhelm Herzog von Hamilton. Marie verstarb 1888.



• 2 Söhne:
unbenn.
Alexander
(früh verstorben)

• 3 Töchter:
Luise
Josephine
Marie
 

Version 6.223 vom 21.11.2017 © Heimatverein Karlsdorf 2017