Erstausstellung der Bronzevase

Die im Sommer 1995 im Kieswerk bei Dettenheim ausgebaggerte und von Valentin Seitz gerettete Vase wurde zunächst nicht als antik erkannt, sondern als eine misslungene Nachbildung aus neuerer Zeit, wehalb sie zunächst im Kuriositätenschrank verschwand. Wie genauere Untersuchungen aber eindeutig zeigen stammt die Vase aus der ausgehenden Latènezeit (zweiter Teil der keltischen Eisenzeit zwischen etwa -500 und Christi Geburt). Die Umstände des Fundes zeigen, dass an dieser Stelle damals der (oder ein) Hauptlauf des Rheins war. Im Gutachten von Karl Banghard wird gezeigt, dass die Flasche, wohl als Flussopfer, an der späteren Fundstelle gezielt versenkt wurde. Zu sehen ist die Flasche ab dem 16.09.2001 in der Dettenheim- Abteilung des Heimatmuseums.

Bronzevase