Rückblick Jahreshauptversammlung (I)

Am 11.März 2011 fand im Thomas-Morus-Heim unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Anwesend waren 47 Personen, unter ihnen Helmut Schmittinger als Vertreter der Gemeinde. Neuwahlen standen in diesem Jahr nicht an.

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorstand wurde eine Gedenkminute für  drei verstorbene Mitglieder eingelegt.

Es folgten die Berichte der Schriftführerin, der Kassiererin, der Kassenprüfer sowie des 1.Vorstands. Da unsere Schriftführerin entschuldigt fehlte, wurden für sie stellvertretend die zahlreichen Aktivitäten und Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres den Anwesenden mitgeteilt. Es waren über 20.  Der Kassenbericht unserer Kassiererin war sehr erfreulich. Nach einer „schwarzen Null“ im Jahr zuvor, waren die Zahlen dieses Mal deutlich besser. Die Einnahmen werden für kommende Aufgaben, hier insbesondere für anstehende Arbeiten in der Saalbachstraße, dringend benötigt. Die Mitgliederzahl entwickelt sich positiv. Sie liegt deutlich über 500, was – wie der 1.Vorstand betonte – vor allem für einen Heimatverein  außergewöhnlich gut ist. Die Kassenprüfer bestätigten eine saubere und korrekte Kassenprüfung. Es folgte der Bericht des 1.Vorstandes Bertram Fuchs. Er wollte bei seinem Bericht vor allem nach vorne blicken. Im Vordergrund stand hier das Projekt in der Saalbachstraße. Mit digitaler Hilfe wurde über den aktuellen Stand informiert. Nach Aussprache zu den Berichten folgte die Entlastung der Gesamtverwaltung.

Danach folgten die Berichte der einzelnen Arbeitskreise. Der Bauausschuss konnte über  zahlreiche Arbeitsstunden und die Freizeitgruppe von sportlichen Erfolgen berichten, der Arbeitskreis Internet verwies auf den neuen Provider und  der Arbeitskreis Jahresheft auf die Neugestaltung des Heftes. Der Arbeitskreis Museum informierte über die Entwicklung der Besucherzahlen, die Arbeitskreise Personenarchiv und Theater über „neue Aktive“.

(Fortsetzung folgt)