Sonderausstellung „Funde aus Alt-Dettenheim“ im Heimatmuseum


Seit dem vergangenen Sonntag ist im Heimatmuseum des Heimatverein Karlsdorf die Ausstellung „Funde aus Alt-Dettenheim“ des (Alt-)Dettenheimers Marcel Kulz zu sehen. Der 22 Jahre alte Schatzsucher und Heimatforscher beschäftigt sich schon seit seinem 13. Lebensjahr intensiv mit seinem Hobby. Im Heimatmuseum präsentiert er dem interessierten Publikum seine Funde auf der alten Dettenheimer Gemarkung. Hierbei sind neben Waffen und alten Musketenkugeln aus Blei unter anderem Teile bzw. Bruchstücke von Töpfen, Kannen und anderen Gegenständen des Alltagslebens unserer Vorfahren zu sehen, die diese vor der Umsiedlung nach Karlsdorf dort zurückgelassen und weggeworfen hatten. Mithin ist hier ein Stück Heimat zu begutachten.


Marcel Kulz, zweiter von links, neben Alois Riffel und Bertram Fuchs beim Radiointerview

Marcel Kulz belässt es nicht einfach dabei, alte Gegenstände zu finden und zu sammeln. Vielmehr versucht er mehr über die gefundenen Sachen herauszufinden und sie auf Ihre Echtheit und die zeitliche Herkunft untersuchen zu lassen. Hierbei kann er bei seiner Arbeit auf seine guten Beziehungen zum Landesdenkmalamt und zum Badischen Landesmuseum zurückgreifen, die ihm bei seiner Arbeit zur Seite stehen und ihn unterstützen, wie ausgestellte Schreiben bezeugen können; und er lässt sich auch durch negative Befunde nicht von seinem eingeschlagenen Weg abbringen. Neben seiner Heimatforschung ist er auch noch im Bruchsaler Bergungsteam engagiert, das Flugzeuge, die während des Zweiten Weltkrieges abstürzten, zu orten sucht.

Zahlreiche gezeigte Zeitungsartikel dokumentieren, welche Aufmerksamkeit der junge Aussteller bereits erregt hat und informieren gleichzeitig den Besucher über das bisherige Wirken. Eine aus Anlass der Sonderausstellung produzierte Radiosendung mit dem Aussteller und dem 1. Vorsitzenden des Heimatvereins, Bertram Fuchs, war am gestrigen Donnerstag auf Radio Bruchsal zu hören. Aufgrund der Kurzfristigkeit konnten hierzu leider keine früheren Informationen erfolgen. Jeder Interessierte kann sich noch ein eigenes Bild von der Ausstellung machen.

Die Sonderausstellung ist noch am 2. und 16. Mai sowie am 6. Juni während der Öffnungszeiten von 14 bis 17 Uhr im Sonderausstellungsraum des Heimatmuseums zu bewundern. Außerdem bietet Marcel Kulz den Interessierten noch die Möglichkeit, seine Exponate beim Heimatfest des Heimatvereins am 20. Juni in Alt-Dettenheim im Rahmen einer Freiluftausstellung zu sehen.
Bereits jetzt schon bedankt sich der Heimatverein bei Marcel Kulz sowie dem Museumsteam für die Gestaltung der Sonderausstellung.